Glasduschen

Die eigene Dusche ist gar nicht so einfach konzipiert. Es Bedarf dazu einer Menge an Überlegungen und gerade bei einem Neubau ist es nicht unbedingt einfach, das Badezimmer nach den eigenen Vorstellungen zu planen. Was die Badezimmer angeht, ist zunächst einmal angebracht, darüber nachzudenken, wo die entsprechenden Anschlüsse für Wasser installiert werden sollen. Darüber hinaus sollte geklärt werden, ob nur eine Dusche installiert werden soll, oder aber auch eine Badewanne, oder eine Kombination aus Dusche und einer Badewanne. Viele Optionen sind hier möglich und da ist es gar nicht so leicht, sich zu entscheiden.

Glasduschen stellen dabei besondere Formen von Duschen dar, die sehr modern sind. Die meisten Glasduschen werden individuell angefertigt und nach den Maßen des Raumes ausgerichtet. Sie werden teilweise sogar offen gehalten, so dass es gar keine richtige Duschtüre mehr gibt. Das hängt allerdings davon ab, wie groß eine solche Dusche geplant wird und wie der Boden konzipiert wurde. Ein Form der offenen Glasduschen ist zum Beispiel diejenige, bei der die Wand gefliest wird und davor eine große Glasfläche aufgetragen wird, die etwa 1m vor der Wand ist und wie eine 2. Wand davor gesetzt wird. Da die Glasfläche etwa 1,5m bis 2m breit ist und von beiden Seiten zugänglich ist, ist es möglich, dass die Dusche von beiden Seiten betreten werden kann. Wenn der Abfluss bei diesen Glasduschen richtig konzipiert wurde, kann diese Dusche ohne Probleme genutzt werden. Praktisch ist es auch, dass keine Stufe vorhanden ist, sondern das Wasser direkt in den im Fußboden eingelassenen Abfluss fließen kann. Dabei bedarf es natürlich einer Absenkung der Fliesen in Richtung des Abflusses, damit das Wasser auch gut abfließt und nicht im Raum selbst stehen bleibt.

Glasduschen werden allerdings auch als komplette, abgeschlossene Duschen geplant. Dabei werden die einzelnen Seitenwände, sowie als auch die Türe aus Glas hergestellt. Mit Silikon werden die Elemente verbunden und sorgen somit dafür, dass alles dicht ist. Es ist dabei zum Teil notwendig, dass bei der Türe an den Seiten besondere Wasserrinnen installiert werden.